FEHMARN CUP

Willkommen beim Fehmarn Cup

12. Fehmarn-Cup
Freitag 09.06.2017 - Sonntag 11.06.2017

FEHMARN •ra• 11.11.2016 - 14:00 Uhr
Aktuell haben 56 Teams gemeldet!!
Warteliste bei den C und D Junioren wächst!
E Juniorenfeld ist auch belegt!


FEHMARN
•ra• 01.11.2016
Der Startschuss ist gefallen und schon am ersten Tag stehen 52 Anmeldungen zu Buche! C und D Junioren - Feld schon um 17:15 Uhr ausgebucht/besetzt!
Bei den E Junioren nur noch 3 Plätze und bei den B Juniorinnen 4 Plätze frei!



11. Fehmarn-Cup wird einmal mehr zum Fest der internationalen Begegnung – 800 Nachwuchskicker dabei

Cup geht auf 2000 Kilometer-Reise

FEHMARN  - hö - 64 Teams kämpften am Wochenende beim 11. Fehmarn-Cup um den großen Siegerpokal. Nur vier von ihnen durften am Ende jubelnd die Arme und den Pokal in die Höhe recken. Doch Gewinner waren sie alle: 800 Jugendfußballer aus vier Nationen, Zuschauer, mitgereiste Betreuer und Familien sowie die Organisatoren und der große Helferstab rund um den Ausrichter JSG Fehmarn.

„Die Stimmung war von Anfang an gut, es war richtig entspannt“, zog Mitorganisator Heinz Jürgen Fendt am Rande der Finalspiele ein erstes Fazit. Wichtig sei auch das gute Wetter gewesen. Anderenorts regnete oder schüttete es – auf Fehmarn nicht.
Und guter Fußballsport wurde in den vier Altersgruppen der B-Juniorinnen, E-, D- und C-Junioren auch geboten. Besonders von der Spielstärke der letzteren Altersstufe war Heinz Jürgen Fendt angetan. Aber auch in den anderen Altersklassen wurde Fußball auf technisch guten Niveau geboten.

Der Fehmarn-Cup ist aber auch in jedem Jahr ein Fest der internationalen Begegnung. So gesellten sich zu den traditionell zahlreichen Mannschaften aus Ungarn – in diesem Jahr waren es sechs – auch die Dänen von Ringe BK sowie zwei Teams von Székelyudvarhely aus Siebenbürgen (Rumänien) hinzu. Und auf der 2000 Kilometer langen Rückreise ist mit im Gepäck auch der Fehmarn-Cup, den sich die E-Junioren sicherten. Der Fußballnachwuchs aus Siebenbürgen war bei seiner ersten Teilnahme auf Fehmarn aber auch bei den D-Junioren erfolgreich, er schaffte es bis ins Halbfinale und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Eine rund 1350 Kilometer lange Heimreise hatten die D-Junioren von Csepel UPE Budapest sowie die B-Juniorinnen von Mercedes CLA Kecskemét (Ungarn) anzutreten, doch auch sie sicherten sich in ihrer Altersklasse den Fehmarn-Cup. Nur bei den C-Junioren blieb er in Deutschland, er ging an die JFV Stade.

Die Zuschauer bekamen wirklich spannende Finalspiele zu sehen. So war es bei den E-Junioren bis zum Ende ganz eng zwischen Székelyudvarhely und dem TV Elverdissen (2:1). Bei den D-Junioren zwischen Csepel UPE und Eintracht Groß Grönau musste sogar ein Neunmeterschießen entscheiden. In der regulären Spielzeit war es torlos geblieben. Vom Punkt hatten die Ungarn mit 3:0 die Nase vorne. Und bei den C-Junioren war es ein Strafstoß, der beim 1:0 die Entscheidung zugunsten der JFV Stade gegen den VfL Lüneburg bedeutete. Lediglich bei den B-Juniorinnen war die Sache eindeutig, denn Mercedes Kecskemét bezwang in einem rein ungarischen Finale das Team von Felcsút SE mit 5:0.

Die B-Juniorinnen der SG Insel Fehmarn verkauften sich in einem Achterfeld teuer. Nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Kecskemét holte das von Kevin Grapengeter betreute Team ein 1:1 gegen die JSG Ahnatal und ein 1:0 über die JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen. Das beutete Gruppenplatz zwei und das Halbfinale gegen Felcsút SE, das mit 0:4 verloren wurde. „Nach einer Auftaktniederlage ins Turnier zurückzukommen, ist schon gut“, war Grapengeter zufrieden mit der Leistung seiner Mädels.

Bei den E-Junioren kamen beide Teams der JSG Fehmarn auf einen dritten Gruppenplatz. Die JSG I startete mit einem 0:3 gegen den späteren Turniersieger Csepel UPE, ließ ein 3:3 gegen die SG Leezen/Todesfelde/Wittenborn folgen und musste ein 2:5 gegen Eintracht Elbmarsch hinnehmen.

Die JSG II ging mit einem 2:2 gegen Fetihspor Kaltenkirchen ins Turnier, unterlag dann SV RW Viktoria Mitte Berlin mit 0:4 und der JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen I mit 0:2. Im Spiel um Platz elf trat dann die JSG I gegen die JSG II an. Hier behielt die Erste mit 4:2 die Oberhand.


Bei den D-Junioren sicherte sich die JSG I mit zwei Siegen (3:1 gegen Lemsahler SV, 1:0 gegen SV Welver) und einem torlosen Auftaktremis gegen Székelyudvarhely den aussichtsreichen Gruppenplatz zwei. Im anschließenden Play-off unterlag man etwas unglücklich dem späteren Finalisten Eintracht Groß Grönau mit 1:2. Im Spiel um Platz neun setzte sich die JSG I dann deutlich mit 4:1 gegen Eintracht Elbmarsch durch.

Bei den C-Junioren verpasste die JSG I nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Gruppenplatz zwei. Es gab ein 3:2 gegen die JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen sowie Niederlagen mit 1:2 gegen Törökbálint SE und 0:3 gegen den FSV Langenwedel-Völkersen. Im Spiel um Platz 13 setzte sich die JSG I mit 6:1 gegen den SC Egenbüttel durch.

Wesentlich für sämtliche Teams war aber, dass es wieder reichlich Spaß gemacht hat, sich sportlich mit Gleichaltrigen zu messen und neue Freunde kennengelernt und gewonnen zu haben. Das ist auch ein Verdienst der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und der Sponsoren, die es auch in diesem Jahr wieder ermöglicht haben, den Fehmarn-Cup stattfinden zu lassen.



Auf facebook: https://de-de.facebook.com/pages/JSG-Fehmarn/788548334508269
könnt ihr euch weitere Bilder anschauen, ohne bei facebook registriert zu sein.


Link zu den Berichten vom Fehmarn Cup:
http://www.fehmarn24.de/lokales/fehmarn/fehmarn-cup-eroeffnet-3662039.html
Viel Spaß beim anschauen.


Unterkünfte:
Das Organisationskomitee, die
Jugendherberge Fehmarn und das Erholungsheim in Meeschendorf führen die Partnerschaft auch in 2016 fort. Die Jugendherberge ist 10 Gehminuten vom Sportzentrum in Burg – hier findet der Fehmarncup statt - und zwei Kilometer vom Südstrand entfernt. Das Erholungsheim Meeschendorf liegt in 4 km Entfernung von Burg - direkt am Strand.
Neu dabei - das Jugendlandheim in
Lemkenhafen. Von hier aus erreicht ihr die Plätze nach Burg 7km, Landkirchen 4km und Dänschendorf 4km mit dem Auto in kürzer Zeit.

Die Anmeldung muss durch die Vereine selbst erfolgen - Losung: Fehmarn Cup 2017.
Fehmarn
Campingplätze:
Die
Campingplatzbetreiber stellen ihre Plätze zu den gegebenen Bedingungen (5,00 Euro pro Nacht und Teilnehmer) wieder zur Verfügung. Die Vereine suchen sich den Betreiber selber aus und melden sich dort unter Fehmarn Cup 2017 an!
Wer ein tolles Wochenende für Fußballer, Fans und mitreisende Eltern auf Fehmarn verbringen will, kann sich für den Fehmarn Cup 2017 anmelden.


For all international friends: not all pages are translated into appropriate language yet. We're working on that. Thanks for your appreciation.
Euer Team vom Fehmarn Cup